Die hauseigene Küche des Marienstift

Das Alten- und Pflegeheim Marienstift verfügt über die hauseigene Küche, alle MahlIMG_3978zeiten werden ausschließlich in unserer Küche zu- und vorbeireitet. Um den Ansprüchen einer altersgerechten Kost, wie Vollkost, leichte Kost, Diabetes geeignete Diätkost, gerecht werden zu können, steht unserer Küche entsprechend geschultes Personal zur Verfügung.

Unsere Einrichtung verfügt über zwei Speiseräume. Im unteren Speiseraum essen unsere Bewohner, die bei der Einnahme des Essens keine Aufsicht benötigen. Hier werden alle Mahlzeiten durch die Mitarbeiter der Küche verteilt. Im oberen Speiseraum essen unsere Bewohner, die auf Hilfe angewiesen sind. Hier sind unsere Mitarbeiter der Pflege oder sozialen Betreuung für das Verteilen des Essens zuständig.

 

Wir versorgen Sie täglich mit insgesamt 6 Mahlzeiten:

 

Frühstück:

Frische Brötchen direkt von der Bäckerei vor Ort, dazu Marmelade, Honig, Nutella, Quark und verschiedene Sorten Wurst und Käse. Getränke wie Kaffee, Kakao, Milch, Saft oder Tee, aber auch eine warme Milchsuppe werden nach den eigenen Wünschen gereicht. Es wird entweder mundgerecht zubereitet oder am gedeckten Tisch zum selber nehmen serviert.

Zwischenmahlzeit:

Unseren Bewohnern, die aufgrund einer Erkrankung oder Untergewicht auf eine Zwischenmahlzeit angewiesen sind, wird zwischen den Mahlzeiten Obst, Pudding oder ein Joghurt gereicht.

Mittagessen:

Wir bieten die bekannte Hausmannskost. Der Speiseplan reagiert entsprechend auf die jeweilige Jahreszeit, auf Vorlieben, sowie auf Unverträglichkeiten oder Abneigungen. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten oder Abneigungen erhält der Bewohner auf Wunsch und Bestellung jederzeit ein Alternativgericht.

 

Der Speiseplan wird wöchentlich in den einzelnen Wohnbereichen ausgehängt. Auf altersgerechte Schrift, Schriftgröße und Gliederung wird geachtet. Die Pläne werden so ausgehängt, dass sie auch für Rollstuhlfahrer gut sichtbar und lesbar sind.

 

Das Mittagessen besteht aus zwei Gängen:

Tagessuppe und süßes Hauptgericht, oder Hauptgericht und Dessert.
Als Tischgetränk steht Mineralwasser und Säfte immer bereit. Zu Festtagen wird generell Tischwein gereicht.

Kaffee und Kuchen:

Wir backen fast täglich frischen Kuchen, entsprechend nach Saison auch Obstkuchen und Torten.

Abendessen:

Auch beim Abendbrot werden Wünsche unserer Bewohner immer berücksichtigt. Diese Mahlzeit wird als belegtes Brot mit frischer Garnitur zubereitet, dazu verschiedene Sorten Tee oder Kakao und eine warme Suppe. Gelegentlich gibt es Bratkartoffeln, Rührei, Würstchen oder je nach Jahreszeit auch Grillwurst oder Zwiebelkuchen etc.

Spätmahlzeit:

Die Diabetiker bekommen von der Nachtwache eine Spätmahlzeit. Manchmal äußern unsere Bewohner in der Nacht Hunger. In diesem Fall bereitet die Nachtwache ein belegtes Brot zu oder verteilt einen Joghurt oder Pudding. Auf die individuelle Vorlieben (Z.B schwarzer Kaffee oder einen Tee zur Nacht) nehmen wir selbstverständlich Rücksicht.
Wir begrüßen gern Gäste in unserem Haus und bemühen uns, dass auch die Angehörigen unserer Bewohner sich ebenfalls bei uns wohlfühlen.
So richten wir die Geburtstagsfeiern unserer Bewohner aus und decken den Kaffeetisch, wie sie es von zu Hause aus gewohnt sind.
Alle Themenfeiern die im Jahr stattfinden, werden von der Hauswirtschaft mit ausgerichtet und für das leibliche Wohl der Bewohner und aller Gäste lassen wir uns möglichst immer etwas Besonderes einfallen.

Zudem bieten wir offenen Mittagstisch. Dieses Angebot wird besonders gern von älteren Menschen in Anspruch genommen, die eine warme vollwertige Mahlzeit in Gemeinschaft zu sich nehmen wollen, aber auch von den Angehörigen, deren Ehepartner in unserer Einrichtung leben.
Für Rückfragen steht Ihnen die Küchenleiterin Frau Rau gern zur Verfügung. Telefon: 05105 – 526274